Informationen für Patienten

Muss ich für meine angedachte Untersuchung einen Termin vereinbaren?
Für alle Untersuchungen außer konventionellen Röntgenaufnahmen müssen Sie bitte einen Termin bei uns vereinbaren. Nur so können wir für alle unsere Patienten die Wartezeiten vor der Untersuchung kurz halten.
Zur Terminvereinbarung melden Sie sich telefonisch unter 0821|346850 (für den Standort Halderstraße) bzw. 0821|444 966 (für den Standort der MRT-Privatpraxis in Stadtbergen). Selbstverständlich können Sie auch direkt bei uns vorbeikommen und einen Termin für Ihre Untersuchung vereinbaren.
Hier finden Sie alle Kontaktdaten.
Was muss ich zur Terminvergabe bereithalten?
Bitte halten Sie den Überweisungsschein bereit.
Unsere Mitarbeiterinnen werden mit Ihnen dann eine Liste von Fragen durchgehen, damit wir die Untersuchung für Sie individuell planen können.
Was muss ich zum Untersuchungstermin mitbringen?
  • Überweisungsschein
  • Röntgenbilder oder anderweitige Aufnahmen von der zu untersuchenden Körperregion
  • ggf. Laborwerte, Medikamentenplan
  • Bitte denken Sie auch an Ihren Allergie- oder Röntgenpass!
  • Sollten Sie am Herz (z.B. Herzklappe) oder Innenohr operiert worden sein bringen Sie bitte auch Ihren Herzpass, den Implantat-Ausweis oder OP-Unterlagen mit!
Wie lange vor der Untersuchung muss ich in der Praxis eintreffen?
Um die Wartezeit für alle unsere Patienten möglichst kurz halten zu können, kommen Sie bitte pünktlich zum vereinbarten Termin zu uns in die Praxis. Vor der Untersuchung stehen bei uns noch Vorbereitungsmaßnahmen an.
Ist eine Untersuchungsvorbereitung notwendig?
Vor der Untersuchung muss ein Bogen zu Ihrer Krankengeschichte (Anamnese) ausgefüllt werden, damit wir zur Befundung der Untersuchung alle wichtigen Details vorliegen haben. Unsere Mitarbeiterinnen sind Ihnen hierbei gerne behilflich. Je nach Untersuchung ist u.U. zusätzlich eine Vorbereitung (z.B. Trinken von Kontrastmittel) notwendig. Dies wird Ihnen jedoch bereits bei der Terminvergabe genauestens erklärt.
Wie lange dauert meine Untersuchung?
Da nicht alle Untersuchungen gleich sind, ist dies nur individuell zu beantworten. Da zusätzlich zu der Untersuchungszeit möglicherweise auch eine Vorbereitungszeit vor der Untersuchung und eine Nachbearbeitung der Bilder notwendig sind, hängt Ihre Aufenthaltszeit in der Praxis von Ihrer Untersuchung selbst ab. Wenn wir bei der Terminvergabe sehen, welche Untersuchung Sie benötigen, können wir Ihnen diese Frage individuell beantworten.
Muss ich nach der Untersuchung nochmals warten?
Nach der Untersuchung werden sofort Ihre Bilder für Ihren zuweisenden Arzt aufgearbeitet. Diese sollten Sie Ihrem Arzt bitte mitnehmen. Zwischenzeitlich werden die Bilder von einem Radiologen vorab beurteilt, sodass Sie sofort nach der Untersuchung ein vorläufiges Ergebnis mitgeteilt bekommen.
Bekomme ich die Ergebnisse der Untersuchung gleich mitgeteilt?
Ja!
Nach der Untersuchung werden die Bilder von einem Arzt gesehen und Ihnen erste Ergebnisse im Anschluss an die Untersuchung mitgeteilt. Da jedoch v.a. bei CT- und MRT-Untersuchungen mehrere 100 Bilder erstellt werden, werden diese Bilder zur Befundung nochmals in Ruhe ausgewertet, um Ihnen einen ausführlichen, schriftlichen Befund zu erstellen. Dieser Befund wird dann automatisch an Ihren überweisenden Arzt weitergeleitet.
Ich brauche den Befund meiner Untersuchung für mehrere Ärzte. Geht das?
Kein Problem, wir erledigen das für Sie!
Ihr zuweisender Arzt bekommt automatisch einen Befund Ihrer Untersuchung. Falls Sie einem weiteren Arzt den Befund zukommen lassen wollen, sagen Sie uns einfach vor oder nach der Untersuchung Bescheid. So werden wir den Befund auch weiteren Ärzte zusenden.
Ich kann meinen Termin nicht einhalten. Was soll ich tun?
Rufen Sie bitte kurz an, um Ihren Termin zu verschieben. So können wir Termine an andere Patienten weitervergeben und die Wartezeiten auf Termine insgesamt verbessern.
Was ist digitale Mammographie?
Bei der digitalen Mammographie wird weiterhin wie bei der konventionellen, analogen Mammographie mit Röntgenstrahlen gearbeitet. Diese Röntgenstrahlen schwärzen jedoch keine Filme (konventionelle, analoge Technik) die Röntgenstrahlen werden hier von einem modernen, digitalen Detektor empfangen. Bei dieser hochmodernen Methode wird die gleiche Bildqualität mit deutlich geringerer Strahlendosis erreicht. Diese digitalen Bilder können zusätzlich auch noch am Computer weiterverarbeitet werden. Somit bietet die digitale Mammographie bei gleich bleibender, diagnostischer Genauigkeit weniger Strahlenbelastung bei der Brustkrebsfrüherkennung.
Was ist die invasive Mammadiagnostik?
Zur invasiven Mamma-Diagnostik gehören Punktionen von Herdbefunden oder Zysten in der Brust oder auch die Galaktographie (Milchgangsdarstellung).
Was ist eine Magnetresonanztomographie (MRT)?
MRT steht für Magnetresonanztomographie (MRT, Kernspintomographie).
Bei der MRT werden völlig schmerzlos Schichtaufnahmen Ihres Körpers mittels eines Magnetfeldes erstellt. Das Verfahren arbeitet nicht mit Röntgenstrahlen und besitzt somit keine Strahlenbelastung. Das Verfahren ist v.a. für die Darstellung von Weichgewebe des Körpers (z.B. Gehirn, Bandscheiben, alle Gelenke, Muskel, Bänder, Bauch- und Beckenorgane, usw.) geeignet. Auch Blutgefäße sind bei der MRT sehr gut darstellbar. Abhängig von der Fragestellung ist eine Kontrastmittelgabe notwendig.
Was ist eine Computertomographie (CT)?
Bei der CT werden mittels Röntgenstrahlen völlig schmerzlos Schichtbilder Ihres Körpers erstellt. Das Verfahren ist z.B. bei Untersuchungen von Hochkontrastorganen (Lunge und Knochen), als Notfall-Untersuchung und als Staging-Untersuchung geeignet.
Was ist eine (digitale) Durchleuchtung?
In einer Durchleuchtungsuntersuchung können wir bewegte Vorgänge in Ihrem Körper beobachten und analysieren. Digital bedeutet, dass das Röntgengerät mit einem Monitor verbunden ist, auf dem die Bilder live betrachtet werden können. Diese Untersuchung ist v.a. für die Diagnostik der Speiseröhre (z.B. Schluckbeschwerden), des Magen- Darm-Traktes (z.B. Passageverzögerung) und der Blutgefäße (z.B. tiefe Beinvenenthrombose, Port-Darstellung) geeignet. Bei den meisten Durchleuchtungen wird ein gut verträgliches Kontrastmittel verabreicht.

Informationsblätter für unsere Patienten

Diese erhalten Sie in unserer Praxis auch in gedruckter Form.